Diskussion um Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen

Im Spiegel-Onlinemagazin wird die Diskussion über den Nutzen von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürstchen wieder gegeben. Wir verfolgen die unterschiedlichen Stellungnahmen von Wissenschaftlern sehr interessiert und kommen zu folgendem Ergebnis, das sich an unseren Erfahrungen und dem Stand der Wissenschaft orientiert:

Es ist wie im Herbst mit dem Laub. Egal, ob ich die Harke oder den Besen oder das Gebläse nehme: das Laub muss weg, sonst verfault es und richtet eventuell Schäden an.

Die Zahnzwischenräume sind Bereiche, in denen Bakterien ein sicheres Versteck finden und für Erkrankungen sorgen. Wir benötigen besondere Hilfsmittel, um sie zu reinigen. Bei jungen Patienten oder engstehenden Zähnen, passt oft nur der Faden hindurch zum Reinigen der Zwischenräume, bei anderen ist es die Interdentalbürste (Zahnzwischenraumbürste). Um das zu ermitteln, bieten wir professionellen Rat und auch bei Bedarf Hilfe, bei der Auswahl der richtigen Zwischenraumbürstchen oder Seidenfäden, an. Dazu haben wir Ärzte sehr gut geschultes Personal an unserer Seite und sogar eine studierte Dentalhygienikerin, unsere Frau Thomsen. Darauf sind wir übrigens sehr stolz, denn besser geht es nicht!

Sie werden, wie beim Laub und den unterschiedlichen Gärten und Rasen auch von uns Ratschläge bekommen, die exakt auf ihre Person zugeschnitten sind. Ihr Partner kann vielleicht eine andere Methode empfohlen bekommen. Denn wie beim Laub ist für den einen die Harke richtig, für den anderen vielleicht der Besen.

Zahnarzt Baldauf & Dr. med. dent. Schult