Dokumentation in der Zahnarztpraxis

Die Dokumentation in der zahnärztlichen Praxis ist gesetzlich vorgeschrieben und geregelt. Sie muss vollständig, nachvollziehbar und zeitnah erfolgen.

Um diese Anforderungen zu optimieren, besuchten Julia Möller, Nicole Seifert und Anastasia Kress am 22. Februar 2017 das Abrechnungsseminar „Dokumentation in der Zahnarztpraxis – Die 6 W-Fragen: Warum? Wer? Wo? Wann? Was? Wie?“

Die Referentin Melanie Pohl vermittelte diese Inhalte auf interessante Art und Weise. Bei der Dokumentation gilt „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“. Das kann von Patienten „als Basisanforderung“ zu Recht erwartet werden.